понеделник, 25 февруари 2013 г.

Austrian Corporate & Econ News - 18-24 Feb - Deutsche Version

Montag

Der Immobilienentwickler Immofinanz sagte am Montag, dass er das Grand Hotel und Casino im schweizerischen Skikurort St. Moritz an einem internationalen Investor verkauft hat. Der Preis wird nicht veröffentlicht sein. Die Veräußerung ist Teil der Firmenstrategie nur auf ihre Hauptmärkte zu fokussieren.

Dienstag

Die Sanochemia Pharmazeutika AG teilte am Dienstag mit, dass ihr Umsatz auf EUR 7.05m im ersten Quartal des Fiskaljahres von EUR 8.07m in der Vorjahresperiode zurückgegangen ist. Das EBIT sank auf EUR 214,000 von EUR 465,000. Das Unternehmen sagte, dass seine Geschäftsentwicklung stabil ist und es rechnet mit einem Umsatz von EUR 33m für das ganze Jahr.
Der österreichische Kranhersteller Palfinger meldete, dass er ein Joint Venture mit italienischem Sky Aces für die Produktion von Lkw-Hubarbeitsbühnen zu gründen plant. Der Palfinger wird eine Mehrheit an der neuen Firma kontrollieren

Mittwoch

Die Raiffeisen Bank International (RBI) sagte am Mittwoch, dass sie einen Nettoverlust von EUR 117m im letzten Quartal des Jahres 2012 hat - gegenüber einem Gewinn von EUR 222m in der Vorjahresperiode. Der Verlust war von höheren Kreditrisikoversorgen verursacht. Für das ganze Jahre berichtete die RBI einen Gewinn von EUR 725m - eine Abnahme von einem Viertel.
Der Beko Holding meldete einen Nettogewinn von EUR 2.4m für das erste Quartal seines Fiskaljahres - ein Rückgang von 22% gegenüber der Vorjahresperiode. Mit EUR 13.7m blieb der Umsatz stabil. Das Unternehmen gab keine Prognose für das ganze Jahr.
Fly Niki, eine Tochter der Air Berlin, verkündigte, dass sie zwei Mal pro Tag von Wien nach Moskau ab 27 April fliegen wird. Nun fliegt die Fly Niki nach Moskau nur ein Mal täglich.

Donnerstag


Die Öl- und Gasgruppe OMV teilte am Donnerstag mit, dass ihr Umsatz um einem Viertel auf EUR 42.649bn im letzten Jahr gestiegen ist. Der Nettogewinn erhöhte sich um 12.8% auf
EUR 1.79bn. Der Vorstand plant eine Dividende von EUR 1.20 je Aktie - ein Aufstieg von EUR 1.10 für das Jahr 2011. Für das laufende Jahr rechnet die OMV mit einem Zuwachs bei Investitionen auf rund EUR 2.8bn, während die Produktion stabil bleiben soll. 
Der Feuerwehrfahrzeughersteller Rosenbauer meldete, dass sein Umsatz um 19% auf einen Rekordhoch von EUR 645m wegen verbesserter Importe zugenommen ist. Der Vorsteuergewinn sank allerdings um 4% auf EUR 38.8m. Die Ergebnisse waren durch den Preiswettbewerb belastet. Das Unternehmen erwartet eine gute Auslastung für das laufende Jahr. 
Der Wassertechnologiespezialist BWT verkündigte einen Rekordhochumsatz von EUR 502.3m für das Jahr 2012 - eine Zunahme von 4.9% gegenüber 2011. Der Nettogewinn stieg um 4.7% auf EUR 14.4m. Die Dividende bleiben unverändert auf EUR 0.28 je Aktie. Für 2013 rechnet die Firma mit einem erhöhten Umsatz aber mit gestiegenen Werbung und Finanzierungskosten. 


Freitag

Der Versicherer Uniqa teilte mit, dass er das Jahr 2012 mit einem Konzernergebnis von EUR 130.2m geendet hat. Das Ergebnis stand höher als das erwartet von Analysten. Nach dem Verlustjahr 2011 schlagt Uniqa eine Dividende von EUR 0.25 je Aktie für 2012 vor.
Die Baugruppe Porr sagte, dass sie das letzte Jahr mit einem positiven Ergebnis geschlossen hat, gegenüber einem Verlust von EUR 72.2m für das Vorjahr. Die Produktionsleistung blieb unverändert zirka das 2011 Volumen von EUR 2.9bn.
Der Bauer Strabag meldete eine Kooperationsvereinbarung mit Bergbauriese Rio Tinto für das Entwicklung von Tunnel Vortriebssystemen.
Die österreichische Frucht und Zuckergruppe Agrana sagte, dass sie USD 40m in den Bau von einem neuen Werk für das Fruchtzubereitungsgeschäft in den USA investiert. 

Няма коментари:

Публикуване на коментар